Freitag, 24. August 2012

Zebrakuchen

Der Kuchen hat irgendwie Spannung in die Zubereitung gebracht. Denn ob das Zebramuster (deswegen heißt der Kuchen auch so) was wird, stellt sich erst nach dem Backen heraus. Ich finde für den ersten Versuch ist es mir ganz gut gelungen.

Zutaten:
- 5 Eier, trennen nach Eigelb und Eiweiß
- 300 gr. Zucker
- 1 Tütchen Vanillezucker
- 250 ml Öl
- 125 ml Wasser
- 375 gr. Mehl
- 1 Tütchen Backpulver
- 2 EL Kakao
- Kuchenglasur und/oder Verzierung

Zubereitung:
Die 5 Eigelbe mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig mixen. Das Öl und das Wasser zugeben und weiter mixen. Nun das Mehl und das Backpulver ebenfalls hinzufügen. Aus den 5 Eiweißen Eischnee herstellen und unterheben.
Den Teig in zwei Hälften teilen und eine Hälfte mit Kakao einfärben.
Eine Springform einfetten und etwas mit Mehl bestäuben. Nun einen Löffel hellen Teig in die Mitte der Form geben. Darauf einen Löffel dunklen Teig usw. Immer schön abwechselnd, so dass ein Muster entsteht wie auf dem ersten kleinen Bildchen (na gut, ihr kriegt das bestimmt schöner hin ^^). Wichtig dabei ist, dass ihr immer Klecks auf Klecks setzt und nicht nebeneinander kleckst.  Bei ca. 175 °C 50 - 60 Min. backen. Ich habe den Kuchen dann noch mit einen Schokoladenguss überzogen und mit kleinen Herzchen verziert ;-). 

Schönes Wochenende

Kommentare:

  1. Gut gelungen, macht echt was her! :)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gut gelungen, sieht ja richtig lecker aus ... vielleicht versuche ich den auch mal :)

    AntwortenLöschen
  3. ich liebe diesen kuchen über alles! wo wohnst du noch mal :P ??
    schönes wochenenede wünsch ich dir!

    AntwortenLöschen
  4. Hauptsache es schmeckt! Ob Zebrakuchen oder dreckiges-Zebrakuchen! :]

    AntwortenLöschen
  5. Ein Rezept für Zebrakuchen wollte ich schon länger mal haben. Danke dafür! :)

    AntwortenLöschen
  6. ich werde diesen Kuchen mal ausprobieren ♥ Leser bin ich jetzt auch geworden, dein Blog ist sehr gut ^^ GlG Laisora mit www.laisora.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Klasse gemacht und das Rezept hoert sich gut an bzw. auch der Kuchen sieht lecker aus. Den werde ich mir merken ;-)

    Liebe Nachtgruessle

    AntwortenLöschen
  8. das klingt lecker und der kuchen sieht ja aus wie aus nem backbuch *mampf*

    AntwortenLöschen
  9. Da werden Kindheitserinnerungen wach! Den hat meine Mama früher öfter mal gebacken.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare. Lieben Dank. Eure Fragen beantworte ich direkt unter diesem Post per Antwortfunktion auf euren Kommentar. Kommentare ohne Bezug zum Post und Blogwerbelinks werden nicht freigeschaltet.