Mittwoch, 13. März 2013

Gemüse-Käsesuppe

Das Rezept habe ich bei Sternstunden aufgeschnappt und auch wenn ich mir bewusst war, dass das Rezept sicherlich keine Freudestrahlen von Schatz hervor zaubert, musste ich es einfach nachkochen. Der gefüllte Teller bei Sternenstunden sah einfach zu hinreißend aus. Ich habe also zum Wohle meines Freundes das Rezept einfach etwas abgewandelt. Mehr Kartoffeln und Käse als Möhre. Ich fand, dass das ein guter Kompromiss war. Und was soll ich sagen? Nicht mal mir hat es geschmeckt.... Es wäre Schatz also verziehn gewesen. Das Problem bei der Suppe war, dass sie wirklich richtig gut püriert werden muss. Daran mangelte es bei mir. Mein Pürierstab hat nämlich so ziemlich den Geist aufgegeben. Mit so leichten Brökeln zwischendurch war das einfach ein Graus. Richtig fein püriert stelle ich sie mir aber durchaus schmackhaft vor.


Zutaten:
- 4 große Kartoffeln
- 4 Möhren
- 800 ml Gemüsebrühe
- 150 gr. Schmelzkäse
- Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Kartoffeln und Möhren klein schneiden und mit der Gemüsebrühe solange kochen bis alles schön weich ist. Anschließend alles pürieren, den Schmelzkäse hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dazu passt gut Baguette oder Toast.

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Schaut sehr lecker aus und ich liebe so einfache Gerichte, man brauchst ja nur fünf Zutaten, klasse! :DDD

    AntwortenLöschen
  2. Die habe ich auch schon nachgemacht, uns hat's geschmeckt, obwohl wir sie (absichtlich) nicht ganz püriert haben. Ist halt wie immer Geschmackssache. :)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht lecker aus! Ich bin auch immer auf der Suche nach Rezepten, für die ich nicht extra noch 100 Sachen einkaufen muss. Ich werde das mal ausprobieren :D
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  4. Oh schade, dass es euch nicht geschmeckt hat :-(
    Ja, da hast du recht, es muss wirklich alles gut durchpüriert sein!
    Und bei uns kommen immer mehr möhren als kartoffeln rein, weil wir möhrenjunkies sind :-D Deshalb weiss ich nicht, wie es mit mehr kartoffeln schmeckt.
    Ich freu mich trotzdem, dass du das Rezept ausprobiert hast!!

    Liebe Grüße
    Freya

    AntwortenLöschen
  5. wie lecker, ich hab so ein hunger gerade waaaaaaaaaaaa
    gglg

    AntwortenLöschen
  6. hey hey :)
    freut mich, dass dir meine rocher torte gefällt hihi :)


    Liebste Grüße moni_♥
    'Schmetterlingsparadies ♥

    AntwortenLöschen
  7. Mjam! Sieht lecker aus. Ich mache sie ähnlich, habe aber nie an Schmelzkäse gedacht, sondern meist Sahne benutzt. Muss ich unbedingt ausprobieren :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare. Lieben Dank. Eure Fragen beantworte ich direkt unter diesem Post per Antwortfunktion auf euren Kommentar. Kommentare ohne Bezug zum Post und Blogwerbelinks werden nicht freigeschaltet.