Mittwoch, 27. Februar 2013

Gebackener Schafskäse

Kennt sicherlich jeder als Vorspeise aus dem Restaurant. Aber warum nicht mal zuhause ausprobieren? Ganz einfach und lecker. Übrigens: Schmeckt besser als es auf dem Bild aussieht ;-)

Zutaten:
- Schafskäse
- 1 große Tomate
- 1 TL Öl
- 1 Knoblauchzehe
- Paprikapulver, Cayennepfeffer

Zubereitung:
Die Tomate in Scheiben schneiden. Zwei der Tomatenscheiben auf ein großes Stück Alufolie legen. Darauf den Schafskäse legen. Den Schafskäse mit Öl bestreichen. Den Knoblauch raspeln und auf dem Schafskäse verteilen. Anschließend noch nach Geschmack würzen und abschließend zwei Tomatenscheiben oben drauf legen. Die Alufolie zusammen knüllen und bei 250° etwa 15 Minuten backen. Sofort verspeisen, denn der Schafskäse kühlt schnell ab.
Das Ganze funktioniert natürlich auch ohne Tomaten.

Schönen Tag noch

Montag, 25. Februar 2013

Outfits of the Week

Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die Anderen. Und das ist deshalb so schwer, weil wir die Anderen für glücklicher halten, als sie sind.
- Charles-Louis de Montesquieu 






Schönen Start in die neue Woche

Sonntag, 24. Februar 2013

Spiegeleierkuchen

Den Kuchen kenne ich schon aus meiner Kindheit, war allerdings noch nie ein riesen Fan davon. Dennoch bot sich letztens die Gelegenheit den Kuchen für einen Geburtstag zu backen und ich muss sagen: heutzutage schmeckt er mir. Zu großen Anlässen werde ich ihn vielleicht noch öfter backen, denn für uns alleine lohnt sich das nicht, aufgrund der vielen Stücke.



 Zutaten für etwa 15 -20 Stücke (Je nach Größe des Backblechs):
- 250 gr. Margarine
- 250 gr. Zucker
- 250 gr. Mehl
- 3/4 TL Backpulver
- 5 Eier
- 1/2 l Milch
- 1 Tüte Vanille-Puddingpulver
- 3 Becher Schmand
- Dose Aprikosen (Den Saft davon aufbewahren für den Tortenguss)
- 2Päckchen Tortenguss

Zubereitung:
Die ersten fünf Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und 15 Minuten  bei 170° backen.
Puddingpulver mit der Milch nach Packungsanweisung kochen und etwas abkühlen lassen. Den Pudding mit dem Schmand und etwas Zucker verrühren und auf dem Teig verteilen. Nochmal 15 Minuten bei 170° backen.
Die Aprikosen auf dem Kuchen verteilen. 1/2 l Aprikosensaft/Wassergemisch mit dem Tortenguss und etwas Zucker aufkochen und auf dem Kuchen verteilen. Gut abkühlen lassen bevor der Kuchen geschnitten wird.


Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag

Montag, 11. Februar 2013

Outfits of the Week

Da ich mir jeden Montag irgend nen Geblubber aus dem Ärmel schüttel, ersetze ich dieses zukünftig durch Zitate oder ähnliches. Für Geblubber bin ich bei Twitter erreichbar.

Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt. 
 - Arthur Schopenhauer






Schönen Start in die Woche

Mittwoch, 6. Februar 2013

Überbackene Nudelröllchen mit Schinken

Nudelauflauf ist total unser Ding. Eine aufwändigere Form sind diese Nudelröllchen. Die Grundidee habe ich bei Küchenzaubereien aufgeschnappt und einfach wieder nach unserem Geschmack abgewandelt.

Zutaten:
- 8 Lasagneplatten
- 8 Scheiben Kochschinken
- 1 Becher Crème Fraîche
- 1 Päckchen stückige Tomaten
- Salz, Pfeffer, Paprika Pulver, Gemüsebrühe
- Mozzarella
- geriebener Käse

Zubereitung:
Lasagneblätter in Salzwasser kochen. Die gekochten Lasagneblätter auf einen Teller oder Schneidebrett legen und mit etwas Crème Fraîche bestreichen. Eine Scheibe Kochschinken drauf legen und zusammen rollen. Je nach Belieben in Stücke schneiden.
Créme Fraîche, stückige Tomaten und Gewürze mischen. Den Mozzarella würfeln.
Die Röllchen in eine Auflaufform geben, mit der Sauce übergießen und mit Mozzarella und/oder geriebenem Käse bestreuen. Bei 200° etwa 25 Minuten backen.


Die Lasagneblätter zu kochen war übrigens eine Herausforderung.... Die erste Runde ging klar an die Lasagneblätter. Sie klebten machtvoll aneinander ^^. Also alles in den Müll und die zweite Runde war mein Sieg. Ihr hättet den Kochtopf sehen sollen. Ich stellte die Lasagneblätter hochkant rein und trennte sie mit Gabeln. So kochten dann die Lasagneblätter samt Gabeln munter vor sich hin. Ich hätte ein Foto machen sollen. Defintiv.

Schönen Tag noch

Montag, 4. Februar 2013

Outfits of the Week

Ihr seht, ein Stativ besitze ich noch immer nicht. Die Auswahl ist einfach wahnsinnig erschlagend. 

Ist euch mein neues Gadget auf der rechten Seite aufgefallen? Die fleissigsten Kommentatoren werden ganz automatisch in die Top 25 aufgenommen. Vielleicht spornt euch das Gadget an etwas mehr zu kommentieren. Das ist ja momentan die reinste Flaute :-(((((
Vielleicht kann mir noch jemand erklären, wie ich das Gadget monatlich einstellen kann? Ich würde es gerne jeden Monat bei 0 starten lassen. Aber das habe ich noch nicht rausgefunden.






Schönen Start in die Woche

Sonntag, 3. Februar 2013

Sleek i-Divine ultra mattes V2 Darks Palette meets Blush Rose Gold

Noch im letzten Jahr habe ich bei der lieben devilly eines von zwei tollen Sleek-Sets gewonnen. Zum Einen die i-Divine ultra mattes V2 Darks Palette und zum Anderen den Blush Rose Gold. Auch wenn die Produkte nun schon eine Weile in meinem Besitz sind, möchte ich euch die Swatches nicht vorenthalten.
Die Freude war natürlich riesig als die Gewinner bekannt gegeben wurden und ich eine davon war, denn ich besaß vorher nur die Au Natural Palette (von der ich sehr begeistert bin) und sonst keine weiteren Produkte dieser Marke. Somit kam ich endlich in den Genuss auch mal eine andere Palette zu testen und vor allem zum ersten Mal ein Blush von Sleek mein Eigen nennen zu können.



Die Mischung der Farben in der Palette finde ich super. Es sind sowohl ein paar kräftige Farben dabei, als auch ein paar Nude bzw. Erd-töne.
Wen die Namen der einzelnen Farben noch interessiert:
Reihe 1: Orbit, Ink, Highness, Noir, Dune und Pillow Talk.
Reihe 2: Thunder, Maple, Flesh, Paper Bag, Villan und Fern.

Auf den oberen zwei Bildern habe ich die erste Reihe der Palette geswatched, auf den unteren Bildern folglich die zweite Reihe der Palette. Auch hier sieht man gut, dass kräftige und nudige Farbe dabei sind. Der erste Schein trügt als nicht.
Reihe 1: Orbit, Ink, Highness, Noir, Dune und Pillow Talk.
Reihe 2: Thunder, Maple, Flesh, Paper Bag, Villan und Fern.

Der Blush ist farblich schwierig einzufangen. Er schimmert sehr stark gold und geht so ein wenig ins kupferne.
Wenn man ihn so in der Packung sieht, denkt man erstmal nicht wie schön die Farbe eigentlich raus kommt. Klasse finde ich, dass gleich ein Spiegel mit im Deckel ist. Das vermisse ich bei anderen Blushes öfter mal.

Hier sieht man ein wenig wie stark er eigentlich schimmert und auch die kupfer Farbe verliert sich etwas und es geht etwas mehr ins pinke.


Genießt den Sonntag noch