Freitag, 9. November 2012

Kürbis-Kartoffel-Eintopf

Vor Jahren habe ich mal eine Kürbissuppe gegessen und von da an war mir eigentlich klar, dass ich Kürbis nicht mag. Nun schwärmte mir Mum neulich von ihrem Kürbis-Kartoffel-Eintopf vor und lud mich ein diesen zu probieren. Und was soll ich sagen. Er hat mir tatsächlich so gut geschmeckt, dass ich ihn zuhause nochmal nachgekocht habe. Was auch kein Problem darstellte, da das Rezept mega einfach ist.
Zeitgleich möchte ich mit diesem Beitrag bei Time for Soup teilnehmen. Ursprünglich wollte ich das mit einer Tomaten-Suppe, aber der Eintopf schien mir dann für den Herbst irgendwie doch passender. Und da ich heute mit Erkältung auf dem Sofa liege, fand ich das Suppen-Thema heute sehr treffend für diesen Beitrag.


Zutaten:
- Hokkaido Kürbis
- Kartoffeln
- Gemüsebrühe
- Paprikapulver oder anderes Gewürz nach Wahl

Zubereitung:
Kartoffeln schälen und schneiden. Den Kürbis entkernen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Ihr solltet für den Geschmack etwas mehr Kürbis als Kartoffeln zubereiten.
Normalerweise kann man die Schale mit essen, aber ich habe sie trotzdem ab gemacht. Puh. Wat ne Arbeit.
Kartoffeln und Kürbis in Gemüsebrühe kochen. (Ich habe leider keinen ganz großen Topf, so dass ich beides getrennt voneinander kochen musste). Wenn beides weich genug gekocht ist, reichlich von der Gemüsebrühe in eine Schüssel abschöpfen und die Kartoffeln und Kürbis gemeinsam zerstampfen. Wem die Masse etwas zu fest geworden ist, der fügt wieder etwas von der abgeschöpften Brühe hinzu.
Nun noch mit Gewürzen nach Wahl abschmecken und servieren.
Wer mag, kann noch Mettenden oder Kohlwurst in der Brühe/oder später im Eintopf mit erwärmen.

Schönes Wochenende wünsche ich euch. Ich verbringe dieses WE weiter auf dem Sofa.

Kommentare:

  1. Hört sich sehr lecker an. Ich wünsch dir Gute Besserung :)

    AntwortenLöschen
  2. .. und sieht auch lecker aus. Werd schnell wieder gesund ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. yummie
    wünsch dir ein tolles wochenende

    AntwortenLöschen
  4. *HUNGER*
    hast zwei neue leserinnen;)
    *DISCODISCOPARTYPARTY*
    grüße vom bodensee
    xoxo

    AntwortenLöschen
  5. schöner Blog .. lust auf gegenseitiges verfolgen ? ich folge dir ♥

    AntwortenLöschen
  6. Hi Tink,

    ich liebe Eintöpfe, das Rezept probiere ich aus!

    Liebe GRüße

    Philipp

    AntwortenLöschen
  7. deine Rezepte haben es mir angetan und zwar so sehr, dass ich jetzt mit knurrendem Magen diesen Kommentar verfasse :D

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Ja ich finde die Bilder auch total schön :)
    Dein Essen sieht wirklich sehr lecker aus. Vielleicht sollte ich jetzt öfters mal hierher schauen, um mehr solche leckeren Rezepte holen, falls ich nicht weiß, was ich essen kann :D

    liebste Grüße, Jenni :)

    AntwortenLöschen
  9. das Rezept werde ich auch definitiv versuchen!!!
    Toller Blog, ich habe mich ein wenig druchgeklickt.
    Folge dir jetzt

    Liebe GRüße und einen schönen Sonntagabend
    Frau Huegel

    AntwortenLöschen
  10. Danke:) Ich find es auch besser, wenn man nicht-models nimmt... es hat wirklich mega spass gemacht, einfach eine tolle Erfahrung!

    PS. Ich liebe Kürbis, tolles Rezept...muss ich probieren:)

    xo

    AntwortenLöschen
  11. Ich mag Kürbis sehr. Sieht lecker aus :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare. Lieben Dank. Eure Fragen beantworte ich direkt unter diesem Post per Antwortfunktion auf euren Kommentar. Kommentare ohne Bezug zum Post und Blogwerbelinks werden nicht freigeschaltet.