Montag, 7. Februar 2011

Rouladen

Gestern habe ich das erste Mal selbst Rouladen gemacht und es hat uns wirklich super geschmeckt.
Rouladen sind echt kein Hexenwerk, wirklich kinderleicht. Das einzige was abschreckt, ist die lange Schmorrzeit.


Zutaten (für 4 Rouladen):
- 4 Rinderrouladen
- Senf
- 1 Zwiebel
- 1 Möhre und Gewürzgurke, wenn man mag
- Frühstücksspeck oder anderen Speck, wenn man mag
- Salz, Pfeffer und Paprikapulver
- Butter und Öl

Zubereitung:
Die Rouladen mit Senf bestreichen (Menge je nach Geschmack). Zwiebel klein schneiden und einen Teil auf die Rouladen verteilen, den anderen Teil beiseite stellen. Wer mag kann auch noch ein Stückchen Möhre und/oder Gewürzgurke und/oder eine Scheibe Frühstückspeck mit drauf legen. Mit Salz und Pfeffer würzen, zusammenrollen und mit Zahnstochern feststecken. Die Rouladen jetzt noch mit Paprikapulver bestäuben.

In einem Topf etwas Butter erhitzen und die beiseite gestellten Zwiebeln leicht dünsten. Zwiebeln aus dem Topf nehmen und Öl darin erhitzen. In dem heißen Öl die Rouladen kurz scharf von allen Seiten anbraten und dann mit so viel Wasser den Topf aufgießen bis die Rouladen bedeckt sind. Die Zwiebeln ebenfalls wieder in den Topf geben.
Die Hitze runter regulieren und die Rouladen etwa 1 1/2 bis 2 Stunden schmoren lassen. Habe auch schon öfter gelesen, dass man gut ein Lorbeerblatt mit in den Topf geben kann für einen besseren Geschmack. Hatte aber leider keines zur Hand.

Ich habe dazu Rotkohl und Knödel gereicht. Die Knödel habe ich allerdings nicht selbstgemacht. Da hatte ich keine Lust mehr zu.

Übrigens eignet sich das Schmorrwasser anschließend bestens als Sauce. Denn das meiste Wasser verdunstet und das Fleisch gibt viel Geschmack an das Wasser ab. So dass die Sauce quasi von alleine entsteht. Kann man je nach Geschmack mit Gewürzen, Sahne oder Schmand oder saurer Sahne verfeinern oder es einfach so lassen und nur etwas Saucenbinder dran tun.

Kommentare:

  1. Yümmie! *_*
    Also ich lass die Gurke immer weg und tue dafür umso mehr Speck & Zwiebeln rein :D

    AntwortenLöschen
  2. Bei dem Foto bekomm ich richtig appetit :)

    Jap, Rouladen sind einfach. Ebenso wie Goulasch, das ist ja eigentlich noch einfacher. Und schmeckt so, wie mans eben klassisch macht, am besten. Ich verstehe nicht, wie man sich so ein leckeres Essen durch "Maggi Fix für Rouladen/Goulasch" versaubeuteln kann :(

    Klöße mach ich auch nie selber, das seh ich nicht ein. Allerdings nehm ich diesen Kloßteig aus dem Kühlfach, den man noch selber kneten muss, der schmeckt mir viel besser als die Beutelchen, woran ich mir die Finger verbrenn ^^

    AntwortenLöschen
  3. So in etwa mache ich die Rouladen auch immer. Und Klöse + Rotkohl sind einfach Pflicht dazu. =) Yummy!

    AntwortenLöschen
  4. ... ja so werden die bei uns auch gemacht, bekomm ich gleich Appetit...

    @ Mercury ich mag auch nicht die Fix Produkte bei mir gibts auch die Lasagne ohne das Zeug...

    AntwortenLöschen
  5. danke danke! (;
    liebe grüße
    http://mynightisyoung.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  6. wenn sie so lecker waren wie sie aussehen......vorzüglich!!!!!
    Grüssele

    AntwortenLöschen
  7. Rouladen und Klöschen gibt es bei uns immer Sonntags <3 Sehen auf dem Foto lecker aus

    AntwortenLöschen
  8. Die sind dir wirklich hervorragend gelungen, sieht sehr lecker aus!!! :) Na toll, jetzt hab ich Hunger... >.<

    AntwortenLöschen
  9. Hey da bekommt man ja richtig Appetit. Mmmh Liebe Grüße Charlotte

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare. Lieben Dank. Eure Fragen beantworte ich direkt unter diesem Post per Antwortfunktion auf euren Kommentar. Kommentare ohne Bezug zum Post und Blogwerbelinks werden nicht freigeschaltet.