Sonntag, 10. Juli 2011

Donauwelle

Heute habe ich mich voll und ganz auf ein Rezept von Chefkoch verlassen. Für gewöhnlich wandle ich Rezepte fast immer nach unserem Geschmack ab. Da ich Donauwelle aber bisher noch nie selbstgemacht irgendwo gegessen habe, sondern nur die vom Bäcker kenne, habe ich alles nach Angabe gemacht. Das kommt davon. Mir schmeckt die Donauwelle leider nicht so gut. Jedenfalls was den Guss angeht. Die Creme schmeckt mir zu sehr nach Butter und die Glasur ist mir zur sehr zartbitter. Wenn man allerdings den Guss abkratzt und auch einen Teil der Creme, dann ist es echt lecker ^^. Ich probiere das Rezept nicht nochmal aus, aber kann euch den Tipp geben weniger Butter zu nehmen und keine Zartbitter Schokolade bzw. eine nicht zu bittere. Dann schmeckt es bestimmt super.


Das Original Rezept findet ihr hier.

Zutaten für den Teig:
- 3 Eier
- 175 gr Zucker
- 175 ml Öl
- 175 ml Milch
- 350 g Mehl
- 1 Tütchen Backpulver
- 2 EL Kakaopulver
- 2 EL Milch
- 1 Glas Sauerkirschen

Zutaten für die Creme:
- 1 Packung Vanillepudding
- 400 ml Milch
- 2 EL Zucker
- 250 g Butter (Ich würde weniger nehmen)

Zutaten für die Glasur:
- 200 gr zartbitter Schokolade (Nicht zu bitter)
- 3 EL Nutella
- 1 EL Öl

Zubereitung (den Text übernehme ich mal von Chefkoch):
Zuerst die Butter aus dem Kühlschrank nehmen und in Stücken in eine Schüssel geben, damit sie schön weich werden kann.
Dann das Puddingpulver mit 50 ml Milch und dem Zucker glatt rühren, den Rest der Milch aufkochen. Das angerührte Puddingpulver einrühren, nochmals aufkochen lassen und sofort in eine Schüssel umgießen. Frischhaltefolie direkt auf den warmen Pudding legen, sodass möglichst keine Luftblasen zwischen Pudding und Folie entstehen. Den Pudding nun bei Raumtemperatur auskühlen lassen, bitte nicht kalt stellen!

Ein tiefes Blech dünn einfetten und mit Backpapier belegen, sodass das Papier gut anliegt.
Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Eier mit dem Zucker dick-cremig aufschlagen und langsam das Öl zugießen.
Anschließend Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter die Eiercreme rühren. Die Hälfte des Teiges auf das Blech streichen.
Den übrigen Teig mit Kakao und Milch verrühren und vorsichtig darüber streichen.
Die Kirschen darauf verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 25-30 min backen.
Anschließend das Backpapier vom Blech auf ein Rost ziehen und auskühlen lassen.

Die inzwischen zimmerwarm gewordene Butter cremig rühren. Die Folie vom – ebenfalls zimmerwarm gewordenen- Pudding abnehmen und nun löffelweise den Pudding unter die Butter rühren
Falls der Kuchenboden noch warm ist, die Creme evtl. so lange kalt stellen.
Danach die Creme gleichmäßig auf den Kuchen streichen. Wieder kalt stellen.

Die Zartbitterschokolade im Wasserbad unter rühren schmelzen lassen, dann Nutella und Öl darunter rühren, sodass ein recht flüssiger Schokoladenguss entsteht.
Den Guss gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und mit einer Teigkarte oder einem Messer auf der Creme glatt streichen. Am Besten im Kühlschrank fest werden lassen.

Kommentare:

  1. wenn ich nicht grad erst kuchen gegessen hätte würde ich jetzt glatt wieder appetit bekommen!

    AntwortenLöschen
  2. yummy...da läuft mir gleich das wasser im mund zusammen...ich liebe donauwelle ^^

    AntwortenLöschen
  3. sieht trotzdem suuuperlecker aus!! :)

    Bisous
    Jeannine

    AntwortenLöschen
  4. mhmmmhmm das sieht legga aus :)

    AntwortenLöschen
  5. Also gut sieht er trotzdem aus :D Nächstes Mal Mutti oder Omi fragen! :)

    AntwortenLöschen
  6. Danke für deinen Kommi :) Aber ich hab mich bereits bei der Box gemeldet :) und freu mich schon drauf :)

    AntwortenLöschen
  7. Oh Gott ich liebe Donauwellen! Nächstes Wochenende gib's glaub ich Donauwellen... :-)

    Liebste Grüße, Katie

    uandmelovemakeup.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Sabber.... Deine Rezepte die Du hier immer reinstellst sind einfach SPITZE ! Sowie dein ganzer Blog ! RESPEKT !
    Liebeste Grüße
    Yvi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare. Lieben Dank. Eure Fragen beantworte ich direkt unter diesem Post per Antwortfunktion auf euren Kommentar. Kommentare ohne Bezug zum Post und Blogwerbelinks werden nicht freigeschaltet.