Sonntag, 21. November 2010

Apfel-Zimt Muffins


Zutaten:
- 250 gr. Mehl
- 150 gr. Zucker
- 2 kleine Tassen Milch
- 125 gr. Margarine
- 1 Päckchen Vanillinzucker
- 1/2 Päckchen Backpulver
- 2 Eier
- 2 Äpfel
- Zimt


Zubereitung:
Die ersten sieben Zutaten in eine Schüssel geben und mixen.
Dann die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
Nun werden die Äpfel unter den Teig gerührt. Zuletzt das Ganze mit Zimt verfeinern und den Teig in die Muffinförmchen geben.

Die Muffins bei ca 200° 15-20 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Sieht leeeeeeecker aus! :) Bei mir kommen demnächst ja erstmal Kekse dran^^

    AntwortenLöschen
  2. Ohja, Kekse backen ist auch schon fest in Planung :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh die klingen echt seehr lecker :) Muss auch mal wieder Apfelmuffins backen!

    AntwortenLöschen
  4. Wow, die klingen super -ich liebe Zimt und Äpfel als Kombi =)

    Zu deinem Kommentar zu "Eine Frage der Größe":
    Bei Tally Weijl habe ich leider keine Ahnung und weiß nur, dass meist die Größe XL nicht vorhanden ist und die Größen bei 40 aufhören, was heißt, dass ich in eine solche Bluse z. B. nicht passe.

    Liebe Grüße
    Hana

    AntwortenLöschen
  5. Mhhmmm, die schauen zum Anbeißen aus! Apfel und Zimt klingt schon richtig weihnachtlich!

    AntwortenLöschen
  6. hmm...lecker. wollte auch morgen apfel zimt muffins backen. denke mal das rezept wird recht ähnlich sein.
    ich liebe sie einfach. nam.

    oh und danke fürs verfolgen ♥

    AntwortenLöschen
  7. hi,

    ich habe gestern diese muffins nachgebacken und mich genau an deine angaben gehalten. nachdem ich meine 12 muffinförmchen gefüllt hatte, war noch sehr (!!!) viel teig übrig ?!?! den habe ich dann schnell in eine kastenform gegeben und auch gebacken. hattest du auch teig übrig oder hast du mehr muffins gemacht ? sehr lecker übrigens :) habe sie meinem opa geschenkt, sie kamen super an :) ie ließen sich nur etwas schwierig aus den papierförmchen lösen, aber das liegt sicher an der feuchtigkeit des apfels... lieben gruß,


    moussi <3

    AntwortenLöschen
  8. Freut mich, dass du das Rezept nachgebacken hast.
    Jetzt wo du es sagst. Ich habe auch gar nicht dazu geschrieben für wie viel Muffins die Angaben sind. Stimmt. Ich habe damals mehr als 12 Muffins gebacken. Wenn ich mich recht erinner war es eine normale 12er Form + eine kleine 24er Form.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare. Lieben Dank. Eure Fragen beantworte ich direkt unter diesem Post per Antwortfunktion auf euren Kommentar. Kommentare ohne Bezug zum Post und Blogwerbelinks werden nicht freigeschaltet.