Mittwoch, 30. März 2011

Würstchengulasch

Gulasch mal anders ^^. Lecker.


Zutaten:
- Nudeln nach Belieben
- Ein Glas Wiener Würstchen
- Öl zum anbraten
- 500 gr passierte Tomaten
- 200 gr Sahne
- italienische Kräuter
- Salz und Pfeffer
- Gemüsebrühe
- Paprikapulver

Zubereitung:
Die Nudeln wie gewohnt kochen.
Die Würstchen in kleine Scheiben schneiden und in etwas Öl anbraten. Passierte Tomaten und Sahne hinzugeben und köcheln lassen.
Die Nudeln abgießen und zu der Würstchensoße hinzugeben. Kurz mitbrutzeln lassen und mit den Kräutern, Salz, Pfeffer, Brühe und dem Paprikapulver abschmecken.

Kommentare:

  1. Ahhhhh man ich krieg megamäßig Hunger wenn ich mir das hier anschaue :D

    AntwortenLöschen
  2. irgendwie habe ich das glück immer auf deine seite zu schauen wenn ich hunger habe owwwww... und dann bekomme ich noch mehr HUNGER :P

    AntwortenLöschen
  3. Würstchengulasch (jedenfalls so etwa in der Art) habe ich auch schonmal gemacht, schmeckt echt lecker =).
    Lg
    San

    AntwortenLöschen
  4. mhhhhhhhhhhh das sieht lecker aus *_*

    AntwortenLöschen
  5. Du bist böse.
    Kaum schau ich vorbei, hab ich schon Hunger! ^^
    Würd ich mir jetzt gern auch machen, aber hab gar nichts dafür da.

    AntwortenLöschen
  6. hmm, das sieht wirklich köstlich aus, vielen dank für deinen lieben kommentar und fürs verfolgen, bin auch gerade zu deiner regelmäßigen leserin geworden =), lg marysa

    AntwortenLöschen
  7. ich mag sie auch total, weiß jedoch leider noch nicht wann ich sie anziehen soll..

    AntwortenLöschen
  8. oh, vielen Dank :)
    Aber warum neidisch ? Soweit ich sehen kann, sehen deine doch gut aus :)

    LG!

    AntwortenLöschen
  9. Natürlich auch danke für's verfolgen! :)

    AntwortenLöschen
  10. Achso, aber ich muss sagen ich habe meine Nägel auch eine Zeit lang durch dauerndes Lackieren total zerstört, aber inzwischen geht das wieder. Nur vorne reißen sie öfter mal :D
    Naja :)

    AntwortenLöschen
  11. Hätten wir nicht 8 Uhr morgens, würde ich schreiben, dass es lecker aussieht ;)
    Spaß... es sieht wirklich gut aus, muss ich mir mal merken.

    Hab dich übrigens getagged:
    http://eska-kreativ.blogspot.com/2011/03/der-taschen-tag.html

    Würde mich freuen, wenn du mitmachst!

    LG EsKa

    AntwortenLöschen
  12. Lecker und ideal, wenn es mal schnell gehen soll.

    Kann das buch nur empfehlen, wenn Du gerne krativ bist. Ich mache nicht jeden Tag was mit dem Buch, aber ich habe es immer dabei und wenn es mich überkommt, dann mache ich was damit.

    Lg Elly

    AntwortenLöschen
  13. Hallo meine Liebe,

    das sieht lecker aus...hab heut noch nichts gegessen und somit würde ich für so ein essen alles geben :)))

    Wünsch Dir einen tollen tag :***

    with love
    Mariza
    http://mar-iza.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  14. Ich mag Würstchengulasch. Aber ich gebe zu: Ich mache das immer mit "Tütchen". Ohne ist noch besser, das probiere ich auf jeden Fall mal aus.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. ich mach mein gulasch immer mit bohnen und kartoffeln, würstchen nur an ganz besonderen tagen :D. statt der sahne nehm ich sauerrahm, tomaten kommen bei mir gar nicht rein, dafür aber zwiebel die nach dem anbraten mit essig abgelöscht werden. aber vielleicht probier ichs mal nach deiner art - das ist wirklich gulasch mal anders *schmatz*! lg suse

    AntwortenLöschen
  16. haha, das s lecker aus! ich glaube das muss ich auch mal ausprobieren ;)

    AntwortenLöschen
  17. Mmh. An sich ein schönes Rezept. Negativ auffällig ist nur, dass man mit Brühe abschmecken soll. Das heißt ja, dass man sich das Glutamat dann doch ins Essen rührt, obwohl man selber kocht. Ich bin dagegen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare. Lieben Dank. Eure Fragen beantworte ich direkt unter diesem Post per Antwortfunktion auf euren Kommentar. Kommentare ohne Bezug zum Post und Blogwerbelinks werden nicht freigeschaltet.