Dienstag, 14. Juni 2011

Herzhafte Crêpes

Wenn es um Crêpes geht, bin ich ganz vorne mit dabei. Sobald Schatz einen Crêpes Stand sieht, grinst er meist schon.... Denn er weiß wie verrückt ich danach bin und mit großer Wahrscheinlichkeit auf diesen Stand zustürme und mir Einen gönne. In dem Moment setzt mein Gehirn aus. Habe es ja schon erwähnt.... Essen erzeugt bei mir sofortige Hirnblockaden. Nicht nerven, nicht ansprechen am besten: einfach essen lassen.^^ Somit kam ich also nicht umher umgehend folgendes Rezept, welches ich bei Restaurant am Ende des Universums entdeckt habe, nachzumachen. Ich Vielfraß habe es einfach nur nach unseren Wünschen abgewandelt.... und quasi die Menge verdreifacht....Tüdeldü.... Essen.... Hirnausetzer. Keine Bange.... die haben wir nicht alle an dem Abend verspeist. Ein paar wurden am nächsten Tag zu süßen Crêpes verarbeitet.
Übrigens habe ich noch nie so tolle Crêpes hinbekommen. Was bestimmt daran lag, dass ich damals nie eine kleine Pfanne hatte. Da ich mittlerweile eine besitze, die auch noch gut beschichtet ist, hat es super geklappt.... Gleich beim ersten Versuch. Angeber.


Zutaten für etwa 12 - 14 Crêpes^^:
- 150 gr. Mehl
- 375 ml Milch
- 4 Eier (hatte 2 Eier in Größe M und 2 in L noch da)
- etwas Salz
- 2,5 EL geschmolzene Butter
- Butter zum braten

Belag:
- Kochschinken
- Gouda

Die überflüssige Semmelbröselaktion + Zutaten lasse ich jetzt aus, denn die kann man sich sparen. Nächstes Mal ohne Semmelbrösel.

Zubereitung:
Mehl, Milch, Eier und etwas Salz verrühren. Während dessen die Butter in der Mikrowelle schmelzen und anschließend zum Teig hinzugeben. 10 Minuten stehen lassen.
Zwischenzeitlich kann der Schinken und Gouda halbiert werden.
Eine kleine Pfanne zur Hand nehmen und ganz wenig Butter darin zerlassen. Jeweils ne halbe Kelle Teig in die Pfanne geben und den Crêpes darin von beiden Seiten braten. Das geht wirklich schnell. Vllt 1 - 1,5 Minuten pro Crêpes. Immer wieder nur ganz wenig Butter in die Pfanne nachgeben.
Den jeweils fertigen Crêpes mit einer halben Scheibe Schinken und Gouda belegen, zu einem Dreieck falten und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Bei 200° ca 12 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Oh ich liebe Crepes. Und jetzt bekomme ich hunger! ;)

    www.mondschein-fullmoon.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. 1.! und yummy *______* du kennst ja schon meine variante^^

    AntwortenLöschen
  3. ich LIEBE crêpes, am liebsten hab ich sie mit nutella und banane *yummy*

    AntwortenLöschen
  4. Wow das sieht echt lecker aus, vl versuche ich es auch mal ;)

    Vani (:
    http://kroko615.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. Boaaahhhhhhhh shit mich bekommt man auch mit Essen ! Und wenn es dann noch so einfach geht, hört sich jedenfalls so an, dann sowieso :D mhhh <3 yummyyy ♥♥♥♥

    das speicher ich mir direkt ab! muss mir auch ne kleine pfanne besorgen die tage

    AntwortenLöschen
  6. Yummy!
    Ich hab zwar eher eine Vorliebe für süße Crepes, aber die hätten mir sicher auch geschmeckt :)

    AntwortenLöschen
  7. Wenn es um Crepes geht, sagen bei mir auch sämtliche Synapsen "hasta luego!" ;) Sieht wirklich lecker aus und werde ich demnächst auch mal ausprobieren.

    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  8. Freut mich, dass es euch so gut geschmeckt hat. Und ja, du hast vollkommen recht...das Brösel-Gedöns ist überflüssig! Aber ansonsten fand ich die Crepes auch superlecker!

    AntwortenLöschen
  9. "herzhafte Crèpes" heißen im Übrigen Galettes... und sind viel zu wenig bekannt in Deutschland. Müsst ich auch mal wieder machen /hmmm ^^

    AntwortenLöschen
  10. Danke Jet Set Jade, wieder was dazu gelernt ;)

    AntwortenLöschen
  11. Crèpes sind toll♥
    Meine Oma mach die besten :)
    Ich liebe es von der Schule nach Hause zu kommen und schon im Treppenhaus die Crèpes meiner Oma zu riechen *-*

    AntwortenLöschen
  12. argh, mit jedem essenspost machst du mich hungrig :D so auch jetzt, tssssss, ich halte immer noch an den ideen mit den pröbchen für alle fest :P

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht und liest sich verdammt lecker...da bekomme ich ja sogar um 06:26 Uhr schon hunger;))))

    AntwortenLöschen
  14. Oh Mann, du postest grad so viele leckere Sachen... sieht richtig gekonnt aus.
    Genau, nicht ansprechen, einfach essen lassen. So bin ich auch. Also ich kann entweder Smalltalk machen oder futtern, aber nicht beides gleichzeitig. Das Essen vereinnahmt mein Gehirn komplett. Deswegen ist es meistens eine Qual, mit mir Essen zu gehen =)

    AntwortenLöschen
  15. das sieht lecker aus. ich mag geschmolzenen käse eh sehr gerne (egal ob auf pizza, nudeln, toast......).

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare. Lieben Dank. Eure Fragen beantworte ich direkt unter diesem Post per Antwortfunktion auf euren Kommentar. Kommentare ohne Bezug zum Post und Blogwerbelinks werden nicht freigeschaltet.